Skip to main content

Objektdaten

55624 Oberkirn, Hauptstraße 17, Landkreis Birkenfeld
Kauf­preis­vor­stellung
138.000 €
An­gebots­nummer
1207
Wohn­fläche
130 m²
Zimmer
6
Grund­stück
499 m²

Energieausweis

  • Baujahr
    1900
  • Wärmeträger
    Heizöl
  • Endenergiebedarf
    352,0 kWh/(m²*a)
  • Primärenergiebedarf
    – kWh/(m²*a)
  • Endenergieverbrauch
  • Energieeffizienzklasse
    H

-Beschreibung der Immobilie nach Angaben des Eigentümers bzw. Auskunftsberechtigten-

Die ca. 320 Einwohner zählende Gemeinde Oberkirn, im Jahre 1335 als „Overkehr“ erstmals urkundlich erwähnt, liegt in einem Talkessel im mittleren Hunsrück und gehört zur Verbandsgemeinde Herrstein-Rhaunen. Im Nordosten erstreckt sich malerisch der Soonwald und im Südwesten der Idarwald.

Das zu veräußernde ehemalige Bauernhaus liegt in ruhiger Ortslage am nördlichen Ortsrand. Es wurde gegen 1900 erbaut. 1962 erfolgte ein An- und Umbau mit teilweiser Erneuerung der Innen- und Außenwände.

Die Wohnfläche beträgt ca. 130,70 m². Im Erdgeschoss befinden sich Wohnzimmer, Esszimmer, Küche, Abstellraum und Bad (Dusche/WC) und im Obergeschoss 4 Zimmer. Die Deckenhöhen betragen 2,34-2,44 m im Erd- und 2,19-2,27 m im Obergeschoss. Eine massive Treppe führt hinauf zum Dachboden. Die Dachkonstruktion ist baujahrestypisch mit enormen Eichenbalken ausgeführt. Das Haus ist mit einem beeindruckenden Gewölbe unterkellert.

An weiterer Nutzfläche sind ein kleiner Abstellraum unter dem Treppenaufgang sowie ein Hauswirtschaftsraum vorhanden.

Alle Fenster im Wohnbereich sind isolierverglast, überwiegend als Alu- und teilweise als Kunststofffenster ausgeführt. Die Hauselektrik ist in die Jahre gekommen und sollte überarbeitet werden. Zur Beheizung dient eine Ölzentralheizung (Fabrikat Brötje, Baujahr 1989, mit Warmwasserspeicher). Das Heizöl wird in 3 Kunststofftanks zu je 1500 Litern gelagert. Heizung und Tanks stehen im ehemaligen Stallbereich des Wirtschaftsgebäudes. Im Hauswirtschaftsraum wird zudem ein Holzofen betrieben.

Die Dachvorderseite des Wohnhauses ist mit Kunstschiefer eingedeckt. Die Dachrückseite wurde ca. 2010 komplett erneuert (neues Gebälk samt Schalung und Eindeckung mit Naturschiefer). Teile der Fassade und der Giebelseiten sind ebenfalls kunstvoll verschiefert. Die Einrichtung des altersgerechten Bades mit bodengleicher Dusche wurde 2010 ausgeführt. Die Renovierung des Küchenraumes mit Einbau einer neuen Küche erfolgte ca. 2015.

Das Erdgeschoss wurde in den letzten Jahren sehr ansprechend renoviert. Im Obergeschoss sind je nach Gusto die üblichen Schönheitsrenovierungen durchzuführen.

Das hinter dem Haus stehende Wirtschaftsgebäude (ursprünglich als Scheune mit Stallungen genutzt) befindet sich in einem guten konstruktiven Zustand. Die Dachvorderseite sowie die rückwärtige Fassade wurden ca. 2010 mit Trapezblech eingedeckt bzw. verkleidet. Die rückwärtige Dachseite ist mit Wellplatten eingedeckt. Das Gebäude beinhaltet neben dem genannten Heizungsraum und zwei geräumigen Garagen auch jede Menge Lager- und Stauraum und könnte u. a. auch handwerklich oder gewerblich (z. B. durch Einbau einer Hebebühne, als Werkstatt oder als Lager eines Betriebes) genutzt werden. Rückwärtig ist eine Gartenlaube angebaut.

Die breite Hofeinfahrt seitlich des Hauses ist gepflastert und bietet neben den erwähnten Garagen ausreichend Stellplatz für Fahrzeuge.

Hinter dem Wirtschaftsgebäude findet man die idyllische Garten-/Wiesenfläche. Das Grundstück hat eine Größe von ca. 499 m².

Sie haben Fragen?

Dann nehmen Sie Kontakt auf!

Termin anfragen

Schreiben Sie uns: Wir melden uns zeitnah bei Ihnen!

Sie haben Fragen?

Dann nehmen Sie Kontakt auf!

Termin anfragen

Schreiben Sie uns: Wir melden uns zeitnah bei Ihnen!