Skip to main content

Objektdaten

55483 Hirschfeld, Bahnhofstraße 2, Rhein-Hunsrück-Kreis
Kauf­preis­vor­stellung
138.000 €
An­gebots­nummer
1208
Wohn­fläche
117 m²
Zimmer
5
Grund­stück
1965 m²

Energieausweis

  • Baujahr
    1882
  • Wärmeträger
    Heizöl
  • Endenergiebedarf
    301,0 kWh/(m²*a)
  • Primärenergiebedarf
    – kWh/(m²*a)
  • Endenergieverbrauch
  • Energieeffizienzklasse
    H

-Beschreibung der Immobilie nach Angaben des Eigentümers bzw. Auskunftsberechtigten-

Hirschfeld ist eine ca. 300 Einwohner zählende Ortsgemeinde im mittleren Hunsrück. Südlich des Dorfes erhebt sich der Idarwald, nördlich verläuft die Hunsrückhöhenstrasse B 327. Wenige Kilometer nordöstlich befindet sich der Flughafen Hahn. In zentraler Ortslage wurde im Jahre 1882 der zu verkaufende ehemalige Bauernhof als Eindachhaus, d. h. Bauernhaus und Wirtschaftsgebäude befinden sich unter einem Dach, erbaut. Das Bauernhaus hat eine Wohnfläche von ca. 117 m². Die Wohnräume sind wie folgt aufgeteilt: Im Erdgeschoss befinden sich Wohnzimmer, Büro (oder Kinderzimmer), Küche und Bad (Dusche/WC) und im Obergeschoss 3 Zimmer und Bad (Wanne/WC). Die Deckenhöhen betragen 2,37-2,43 m im Erd- und 2,43 im Obergeschoss. Eine reguläre Aufgangstreppe führt hinauf zum ausbaufähigen Dachboden. Dort könnte eine zusätzliche Nettowohnfläche von ca. 47 m² entstehen. Das Haus ist mit einem Gewölbe unterkellert.

Die Beheizung erfolgt mit einer Ölzentralheizung (Brennwertheizkessel, Baujahr 2009, mit Warmwasserbereigung). Das Heizöl wird in Kunststofftanks bevorratet. In der Küche ist zusätzlich ein Holzofen angeschlossen. Die Holzfenster sind isolierverglast und datieren aus den 70er-90er Jahren. Im Duschbad im Erdgeschoss ist noch ein einfachverglastes Fenster eingebaut. Die Außenwände im Obergeschoss wurden mit einer Innenisolierung versehen. Im Obergeschoss sind wunderschöne Dielenböden verlegt. Im Übrigen wurden in den letzten Jahrzehnten keine nennenswerten Renovierungsarbeiten durchgeführt.

Das Dach von Haus und Scheune ist auf der Vorderseite mit Kunstschiefer und auf der Rückseite mit Naturschiefer eingedeckt. Gebälk und Schalung des Daches sind gut erhalten.

Das Wirtschaftsgebäude ist direkt durch den Hausflur begehbar. Zunächst betritt man den Scheunenbereich, der im weiteren Verlauf zu den ehemaligen Stallungen führt. Auf der anderen Hofseite steht ein separates zweistöckiges Wirtschaftsgebäude mit Trapezblecheindeckung.

Die beiden Wirtschaftsgebäude können als Garage genutzt werden und bieten darüber hinaus allerhand Lagermöglichkeiten. Auch Tierhaltung (Hühner, Ziegen etc.) ist natürlich möglich.

Das zugehörige Grundstück hat eine Größe von ca. 1965 m² und ist links des Gebäudes und dahinter als Wiesenfläche angelegt und prädestiniert zur Kleintierhaltung.

Sie haben Fragen?

Dann nehmen Sie Kontakt auf!

Termin anfragen

Schreiben Sie uns: Wir melden uns zeitnah bei Ihnen!

Sie haben Fragen?

Dann nehmen Sie Kontakt auf!

Termin anfragen

Schreiben Sie uns: Wir melden uns zeitnah bei Ihnen!