Skip to main content

Autor: Sascha Diepmans

Objekt-Haus-1200

Objektdaten

55487 Sohren, Zur schönen Aussicht 4, Rhein-Hunsrück-Kreis

Kaufpreisvorstellung € 269.000
Angebotsnummer 1200
Wohnfläche 130 m²
Zimmer 5
Grundstück 1253 m²

Energieausweis

  • Baujahr

    1906

  • Wärmeträger

    Heizöl und Holz

  • Endenergiebedarf

    329,5 kWh/(m²*a)

  • Endenergieverbrauch

    – kWh/(m²*a)

  • Energieeffizienzklasse

    H


Um dieses Lebensgefühl wird man Sie beneiden!

-Beschreibung der Immobilie nach Angaben des Eigentümers bzw. Auskunftsberechtigten-

Die ca. 3230 Einwohner zählende Gemeinde Sohren liegt zentral im Hunsrück und im Zentrum des Landes Rheinland-Pfalz auf einer Höhe von 410 m ü. NN. Nördlich von Sohren verläuft die Bundesstraße 50, zwei Kilometer nordwestlich liegt der Flughafen Frankfurt-Hahn. Acht Kilometer südwestlich beginnt der Idarwald. Sohren ist ein staatlich anerkannter Fremdenverkehrsort und gemäß Landesplanung als Grundzentrum ausgewiesen.

Erhaben über dem Dorfpanorama thronend, wurde am nördlichen Ortsrand in Top-Wohnlage im Jahre 1906 das zu verkaufende, komplett massiv erbaute Wohnhaus errichtet.

Die Wohnfläche beträgt ca. 125 m² und verteilt sich wie folgt: Im Erdgeschoss befinden sich Wohnzimmer, Esszimmer (mit Terrassenausgang), Küche und Bad (Dusche/WC) und im Obergeschoss 4 Zimmer (eines davon mit Balkonzugang) und Bad (Dusche/WC). Die Deckenhöhen betragen im Erdgeschoss 2,63-2,70 m und im Obergeschoss 2,61-2,73 m.

Eine Treppe führt hinauf in das vorzüglich ausbaubare Dachgeschoss, in dem bei Bedarf zusätzlicher Wohnraum entstehen könnte. Die Immobilie ist unterkellert mit Waschküche, Heizungs- und Ölraum und weiteren Räumen.

Der Wohnbereich ist traumschön gestaltet und ausgestattet. Die hohen Decken, die bereits abgehängt sind, erzeugen ein luftiges Raumgefühl. Der formschön gestaltete Grundofen im Wohnzimmer, die geschmackvollen Parkett- und Vinylböden und das historische Ambiente sorgen für behagliche Wohnatmosphäre.

Die isolierverglasten Kunststoff-Fenster wurden 2014, 2018 und 2022 teilweise erneuert. Überwiegend datieren die Fenster aus den 80er Jahren. Terrassen- und Balkontür wurden 2001 erneuert. Beheizt wird das Haus mit einer Ölzentralheizung (Fabrikat Buderus G 125, Baujahr 2005) sowie mit dem bereits erwähnten Grundofen. Das Heizöl wird in 3 Kunststofftanks à 1000 Litern bevorratet. Das Dacheindeckung des Wohnhauses mit Naturschiefer wurde 1996 erneuert.

Die hochwertige Einbauküche aus dem Jahre 2014 mit Kochinsel und erhöhtem Backofen ist Bestandteil des Angebots, ebenso die Bad- und Gartenmöbel und der maßgefertigte Bücherschrank. Das exklusive altersgerechte Bad im Obergeschoss mit bodengleicher Großraumdusche wurde 2020 komplett erneuert. Die Vinylböden im Erdgeschoss sind 2018 und 2023 neu verlegt worden. Die Zimmertüren wurden 2004 erneuert. Die fernbedienbare Terrassenmarkise der Fa. Kadeco wurde 2022 montiert.

Rückwärtig an das Haus angebaut ist das Wirtschaftsgebäude (ehemalige Scheune), deren Dach sanierungsbedürftig ist.

Seitlich des Wohnhauses, an den Terrassenbereich angrenzend, wurde 2006 die Garage durch eine regionale Holzbaufirma erstellt.

Die lange Grundstückseinfahrt, der parkähnlich angelegte Garten, die erhabene Wohnlage und der phänomenale Fernblick auf das Orts- und Naturpanorama unterstreichen den residenziellen Charakter dieser Traumimmobilie.

Das Grundstück hat eine Größe von ca. 1253 m².

Weiterlesen

Objekt-Haus-1209

  • https://www.diepmans.com/wp-admin/admin-ajax.php?action=kernel&p=customizer&site=https%3A%2F%2Fwww.diepmans.com%2F%3Fp%3D4412&return=https%3A%2F%2Fwww.diepmans.com%2Fwp-admin%2Fpost.php%3Fpost%3D4412%26action%3Dedit&section=builder

  • Grundriss Erdgeschoss

  • Grundriss Dachgeschoss

  • Grundriss Kellergeschoss

  • Lageplan

  • Vogelperspektive

Objektdaten

55624 Oberkirn, Hauptstraße 17, Landkreis Birkenfeld

Kauf­preis­vor­stellung – €
An­gebots­nummer
Wohn­fläche – m²
Zimmer
Grund­stück – m²

Energieausweis

  • Baujahr

  • Wärmeträger

  • Endenergiebedarf

    – kWh/(m²*a)

  • Primärenergiebedarf

    – kWh/(m²*a)

  • Endenergieverbrauch

  • Energieeffizienzklasse


Weiterlesen

Objekt-Haus-1240

Objektdaten

55608 Schneppenbach, Hauptstraße 18, Landkreis Bad Kreuznach

Kaufpreisvorstellung Verkauft!
Angebotsnummer 1240
Wohnfläche 102 m²
Zimmer 4
Grundstück 1419 m²

Energieausweis

  • Baujahr

    1972

  • Wärmeträger

    Heizöl

  • Endenergiebedarf

    275,8 kWh/(m²*a)

  • Endenergieverbrauch

    – kWh/(m²*a)

  • Energieeffizienzklasse

    H


Wohnhaus mit Traumgrundstück in Ortsrandlage!

-Beschreibung der Immobilie nach Angaben des Eigentümers bzw. Auskunftsberechtigten–

Schneppenbach liegt im südlichen Hunsrück am Westrand des Lützelsoons in einer Höhe von 424 m über NN. Mit der Ruine Schmidtburg im romantischen Hahnenbachtal verfügt die ca. 240 Einwohner zählende Ortsgemeinde über eines der bedeutendsten kulturellen Denkmäler in der Nahe-Hunsrück-Region (teilweise zitiert aus: www.hunsrueck-nahereise.de).

In südlicher Ortsrandlage wurde im Jahre 1972 (Grundmauern im Keller vermutlich älter) die zu veräußernde Immobilie erbaut.

Das Wohnhaus verfügt über eine Wohnfläche von ca. 102 m², die sich wie folgt aufteilt:

Im Erdgeschoss befinden sich der offene Wohn-/Ess- und Küchenbereich mit rückwärtigem Ausgang und das Bad (Wanne/WC) und im Obergeschoss 3 Zimmer (davon 2 Durchgangszimmer, siehe auch Grundrisszeichnung).

Die Deckenhöhen betragen im Erdgeschoss 2,31-2,35 m und im Obergeschoss 2,05-2,10 m.

Das Haus ist unterkellert mit Vorratskeller, Heizungsraum (mit Öllager und Waschbereich) und Garage.

Die isolierverglasten Kunststofffenster im Wohnbereich wurden zuletzt in den 90er Jahren erneuert. Das Haus wird mit einer Ölzentralheizung (Fabrikat Schäfer, Baujahr 1993, mit Warmwasserbereitung) beheizt. Das Dach ist mit Kunstschiefer eingedeckt.

Die Materialansammlungen im Obergeschoss sind der bereits begonnenen Räumung geschuldet.

Durch die rückwärtige Ausgangstür im Erdgeschoss gelangt man in den Hinterhof und den hinteren Grundstücksbereich. Dieser ist bebaut mit einem 1975 errichteten Nebengebäude (Partyraum mit WC sowie Garage, die als Lager und Werkstatt genutzt wird) sowie an der nordwestlichen Grundstücksgrenze mit einem Stallungsgebäude. Weiterhin ist ein Zierteich angelegt.

Der überwiegende Grundstücksbereich ist als Wiesenfläche gestaltet.

Das Grundstück ist von hinten befahrbar. Von vorne kann man nicht hinter das Haus fahren, da der eigene Grundstücksstreifen neben dem Haus zu schmal ist.

Vom höher gelegenen Teil des Grundstücks kann man den wunderbaren Rundumblick auf die atemberaubende Topographie des Soon- und Idarwaldes genießen. Das Grundstück hat eine Größe von ca. 1419 m².

Weiterlesen

Objekt-Haus-1224

Objektdaten

55758 Stipshausen, Hauptstraße 11, Landkreis Birkenfeld

Kaufpreisvorstellung 99.000 €
Angebotsnummer 1224
Wohnfläche 120 m²
Zimmer 5
Grundstück 337 m²

Energieausweis

  • Baujahr

    1900

  • Wärmeträger

    Holzpellets

  • Endenergiebedarf

    305,4 kWh/(m²*a)

  • Endenergieverbrauch

    – kWh/(m²*a)

  • Energieeffizienzklasse

    H


Wohn- oder Ferienhaus in naturnaher Ortslage!

-Beschreibung der Immobilie nach Angaben des Eigentümers bzw. Auskunftsberechtigten-

Stipshausen liegt, umgeben von großen Waldgebieten, direkt am Fuße des 746 m hohen Idarkopfes (die zweithöchste Erhebung in Rheinland-Pfalz) im Geltungsbereich des Naturparks Saar-Hunsrück. Der Idarkopf, der sog. „heilige Berg“, ist nicht nur für seine kulturhistorisch bedeutenden Funde aus der Zeit der Römer und Kelten bekannt, sondern auch als attraktives Wintersportgebiet.

In der Hauptstraße des etwa 850 Einwohner zählenden Dorfes wurde um das Jahr 1900 das zu verkaufende Wohnhaus erbaut, dass in der Folge umgebaut und erweitert wurde. Keller und Erdgeschoss sind gemauert, das Obergeschoss in Holzfachwerk erstellt.

Die Wohnfläche beträgt ca. 120 m², aufgeteilt wie folgt:

Im Erdgeschoss befinden sich die Küche (mit Essbereich), Wohnzimmer, Bad (Wanne/WC/Waschmaschine) und Abstellraum.
Im Obergeschoss sind vier Zimmer (davon ein Durchgangszimmer) untergebracht. Die Deckenhöhen betragen im Erdgeschoss 2,10-2,18 m und im Obergeschoss 2,26-2,54 m.

Über eine Holztreppe gelangt man zum ausbaufähigen Dachboden. Das Haus ist mit einem Gewölbe teilunterkellert.

Die Beheizung des Wohnhauses erfolgt mittels Einzelöfen. Im Erdgeschoss stehen der 2019 installierte Pelletsofen im Wohnzimmer, der 2009 angeschlossene, holzbetriebene Küchenofen sowie der Holzofen im Bad zur Verfügung. Der Holzofen im Obergeschoss ist derzeit nicht in Betrieb.

An einen der vorhandenen Schornsteine könnte auch eine Zentralheizung angeschlossen werden.

Die isolierverglasten Fenster wurden überwiegend 1997 erneuert. Das Dach wurde 2009 mit Bitumenschindeln eingedeckt.

Das Haus ist sehr gepflegt und könnte direkt bezogen werden.

Links an das Haus angebaut ist ein Carport, das zur Zeit als Holzlager verwendet wird.

Die nicht bebaute Fläche des ca. 337 m² großen Grundstücks ist gepflastert. Hinter dem Haus ist eine Terrassenecke eingerichtet. Weiterhin steht ein gemauertes Nebengebäude im Hinterhof, das als Werkstatt oder Lager genutzt werden kann. An dieses Nebengebäude ist ein Doppelcarport gebaut.

Im hinteren Grundstücksbereich befindet sich außerdem ein Grundwasserbrunnen.

Der hinterliegende Nachbar hat ein Gehrecht entlang der gemeinsamen Grenze, um zum Eingang seines Kellers gelangen zu können.

Weiterlesen

Objekt-Haus-1223

Objektdaten

55608 Hausen, Brunnengasse 7, Landkreis Birkenfeld

Kaufpreisvorstellung 229.000 €
Angebotsnummer 1223
Wohnfläche 221 m²
Zimmer 9
Grundstück 912 m²

Energieausweis

  • Baujahr

    1965

  • Wärmeträger

    Flüssiggas

  • Endenergiebedarf

    – kWh/(m²*a)

  • Endenergieverbrauch

    64,0 kWh/(m²*a)

  • Energieeffizienzklasse

    B


Vermietetes Wohnhaus mit 4 Einheiten in Ortsrandlage!

-Beschreibung der Immobilie nach Angaben des Eigentümers bzw. Auskunftsberechtigten-

Umgeben von weitestgehend unberührter Hunsrücker Naturlandschaft, wurde in dem prächtig über einer weiten Kyrbachschleife thronenden, knapp 200 Einwohner zählenden Hunsrückdorf Hausen in den Jahren 1964-66 in einer Seitenstraße am südwestlichen Ortsrand das zu verkaufende Mehrfamilienhaus erbaut.

Das Haus hat eine Gesamtwohnfläche von ca. 221 m², die sich auf 3 Wohnungen und ein Mini-Apartment wie folgt verteilt:

Wohnung Erdgeschoss (ca. 87 m²): 4 Zimmer, Küche und Bad (Dusche/WC), Wohnung Dachgeschoss (ca. 64 m²): 2 Zimmer, Küche, Abstellraum, Speisekammer, Bad (Dusche/WC) und Balkon, Wohnung Kellergeschoss (ca. 56 m²): 2 Zimmer, Küche, Bad (Dusche/WC), Abstellraum und Speisekammer, Mini-Apartment (ca. 14 m²): Wohn-/Schlafzimmer, Küchenzeile und Bad (Dusche/WC).

Die Deckenhöhen betrag 2,36-2,58 m im Erd-, 2,38-2,40 m im Dach- und 2,38-2,39 m im Kellergeschoss sowie 2,27 m im Mini-Apartment.

Die Fenster im Wohnbereich sind isolierverglast, aus Kunststoff gefertigt und wurden zwischen 1988 und 2010 eingebaut. Die Beheizung erfolgt über eine Gaszentralheizung, Fabrikat Buderus, aus dem Jahre 2017. Der zugehörige Flüssiggastank ist gemietet und im vorderen Grundstücksbereich unterirdisch gelagert. Die Warmwasserbereitung erfolgt mit Durchlauferhitzern. Das Dach ist mit Kunstschiefer eingedeckt. Im Jahre 2013 wurde der hintere Gebäudebereich aufgegraben, neu abgedichtet und isoliert. Die Dachgeschosswohnung wurde 2022 komplett renoviert und mit neuen Stromleitungen versehen. Haus und Nebengebäude wurden 2020 neu gestrichen. Die restlichen Wohnungen wurden 2013 komplett renoviert.

Links angebaut ist die Garage. Auf die Garage gebaut sind Wohn- und Schlafzimmer der Erdgeschosswohnung. Die Garage hat der Eigentümer 2020 als Partyraum umgebaut, wohnlich eingerichtet und mit Heizung, zusätzlicher Elektrik etc. versehen. Zusätzlich hat er hierbei den angrenzenden Nebenraum zur Toilettenanlage umgebaut.

Eine weitere Garage wurde 1975 an der südlichen Grundstücksgrenze erbaut. Links daneben steht das gemauerte Gartenhaus, das den Mietern zur Verfügung steht.

Die Kaltmieteinnahmen betragen € 1.000,00/Monat.

Von Terrasse, Balkon, Grundstück und den höhergelegenen Fensterbereichen kann man den herrlichen unverbaubaren Blick auf das Dorf und die umgebende Naturlandschaft genießen.

Das in unmittelbarer Waldrandnähe gelegene Grundstück hat eine Größe von ca. 912 m². Der nicht bebaute Grundstücksbereich ist überwiegend als Wiesenfläche gestaltet.

Weiterlesen

Objekt-Haus-1226

Objektdaten

55624 Rhaunen, Zum Idar 15, Landkreis Birkenfeld

Kaufpreisvorstellung 70.000 €
Angebotsnummer 1226
Wohnfläche 128 m²
Zimmer 6
Grundstück 192 m²

Energieausweis

  • Baujahr

    1934

  • Wärmeträger

    Heizöl

  • Endenergiebedarf

    265,3 kWh/(m²*a)

  • Endenergieverbrauch

    – kWh/(m²*a)

  • Energieeffizienzklasse

    H


Renditeimmobilie in zentrumsnaher Ortslage!

-Beschreibung der Immobilie nach Angaben des Eigentümers bzw. Auskunftsberechtigten-

Im mittleren Hunsrück, einer der schönsten deutschen Mittelgebirgslandschaften, liegt inmitten der Täler von Nahe und Mosel die rund 2200 Einwohner zählende Gemeinde Rhaunen. Rhaunen ist ein vorbildlich ausgestattetes Kleinzentrum und zugleich Verwaltungsstelle der Verbandsgemeinde Herrstein-Rhaunen.

In der Straße „Zum Idar“, eine Fußminute vom Ortszentrum entfernt, wurde im Jahr 1934 das abgebildete Wohnhaus erbaut. Die Grundmauern n Erd- und Kellergeschoss können älter sein. Es handelt sich um eine Doppelhaushälfte bzw. um ein Reiheneckhaus.

Das Haus verfügt über drei Wohnetagen mit einer Gesamtwohnfläche von ca. 128 m².

Im Erdgeschoss befinden sich Küche, Wohnzimmer, Büro und Bad (Dusche/WC), im Obergeschoss 3 Zimmer und im Dachgeschoss 2 Zimmer. Die Deckenhöhen betragen 2,43-2,45 m im Erd-, 2,49-2,63 m im Ober- und 2,21-2,40 m im Dachgeschoss. Der nicht ausgebaute Rest des Dachgeschosses kann als Abstellraum genutzt werden. Das Haus ist voll unterkellert.

Die Beheizung des Wohnhauses erfolgt mit einer Ölzentralheizung (Fabrikat Viessmann VitoCell-uniferral, Baujahr 1989, mit Warmwasserbereitung). Die Steuerung wurde erneuert. Das Heizöl wird in drei Kunststofftanks bevorratet.

Die doppelverglasten Kunststofffenster stammen überwiegend aus 1975. Die Küchenfenster wurden 2013 erneuert. Die Rückseite des Daches sowie das Dach des rechtwinkligen Anbaues sind vor ca. 25 Jahren neu mit Schiefer eingedeckt worden. Der Sicherungskasten sowie die Stromleitungen wurden im Jahre 1997 erneuert. Das Bad wurde vor zwei Jahren behindertengerecht umgebaut.

Das Haus ist derzeit an langjährige Mieter vermietet. Im Fall von Eigenbedarf ist eine 12monatige Kündigungsfrist einzuhalten.

Der Gartenbereich besteht aus einer ca. 55 m² großen Wiesen- und Gartenfläche links des Hauses. Die Gesamtgröße des Grundstücks beträgt ca. 192 m².

Weiterlesen

Objekt-Haus-1221

Objektdaten

55743 Idar-Oberstein, Layenstraße 167, Landkreis Birkenfeld

Kaufpreisvorstellung 99000 €
Angebotsnummer 1221
Wohnfläche 110 m²
Zimmer 6
Grundstück 982 m²

Energieausweis

  • Baujahr

    1957

  • Wärmeträger

    Heizöl

  • Endenergiebedarf

    237,5 kWh/(m²*a)

  • Endenergieverbrauch

    – kWh/(m²*a)

  • Energieeffizienzklasse

    G


Doppelhaushälfte mit idyllischem Grundstück!

-Beschreibung der Immobilie nach Angaben des Eigentümers bzw. Auskunftsberechtigten–

Im Stadtteil Idar der Schmuck- und Edelsteinmetropole Idar-Oberstein wurde im nördlichen Randbereich der Layenstraße in den Jahren 1957 die zu verkaufende Doppelhaushälfte erbaut. Das Außenmauerwerk besteht aus 25 cm starken Bimbsbetonhohlblocksteinen.

Die Wohnfläche beträgt ca. 110 m² und verteilt sich wie folgt:

Im Erdgeschoss befinden sich die Küche, das zweigeteilte Wohnzimmer, Schlafzimmer und Bad (Wanne/WC) und im Obergeschoss 4 Zimmer und Bad (Dusche/WC). Eine Bodeneinschubtreppe führt zum Dachboden, der zu Lagerzwecken genutzt werden kann. Das Haus ist voll unterkellert. Von der Küche und aus dem Keller führt jeweils ein Ausgang auf das hintere Grundstück.

Das Satteldach des Wohnhauses ist mit Kunstschiefer eingedeckt. Die Fenster der Wohnräume sind doppelverglast, wenn auch älteren Datums. Die Beheizung erfolgt mittels Ölzentralheizung (Typ Logano G125 von Buderus, Baujahr 2011). Die Warmwasserbereitung erfolgt dezentral mit Durchlauferhitzern. Der Heizölvorrat wird in Kunststofftanks bevorratet.

Es besteht Renovierungsbedarf. Die Kelleraußenwände weisen erhöhte Feuchtigkeitswerte auf.

Hinter dem Haus steht ein gemauerter Schuppen. Dahinter befindet sich die idyllische, mit Bäumen und Sträuchern bestandene Wiesenfläche. Das Grundstück hat eine Größe von ca. 982 m².

Weiterlesen

Objekt-Haus-1227

Objektdaten

55619 Hennweiler, Freiherr-vom-Stein-Straße 4, Landkreis Bad Kreuznach

Kaufpreisvorstellung 49.000 €
Angebotsnummer 1227
Wohnfläche 136 m²
Zimmer 6
Grundstück 275 m²

Energieausweis

  • Baujahr

    1914

  • Wärmeträger

    Flüssiggas

  • Endenergiebedarf

    259,0 kWh/(m²*a)

  • Endenergieverbrauch

    – kWh/(m²*a)

  • Energieeffizienzklasse

    H


Familiendomizil in malerischer Naturlandschaft!

-Beschreibung der Immobilie nach Angaben des Eigentümers bzw. Auskunftsberechtigten–

Auf einer Hochfläche des Hunsrückvorlandes liegt am Fuße des Lützelsoons die Ortsgemeinde Hennweiler. Westlich gelegen ist das Hahnenbachtal und östlich das Kellenbachtal. Hennweiler bietet seinen ca. 1200 Einwohnern ein hervorragendes infrastrukturelles Angebot, angefangen von Kindergarten und Grundschule bis hin zu medizinischer Versorgung, Einkaufsmöglichkeiten, Gaststätten, regelmäßigen Busverbindungen zur Stadt Kirn, einem regen Vereinsleben und vielfältigen Erholungs- und Wandermöglichkeiten. (teilweise zitiert aus www.hunsrueck-nahereise.de).

In der Freiherr-vom-Stein-Straße, einer Seitenstraße nahe des Ortszentrums, wurden im Jahr 1914 die Ursprünge des heutigen Wohngebäudes errichtet, das seitdem mehrfach erweitert (auch aufgestockt) und umgebaut wurde, zuletzt in den Jahren 1977/78.

Die Wohnfläche beträgt ca. 136 m². Im Erdgeschoss befinden sich Wohnzimmer, Küche, Schlafzimmer, Bad (Wanne/WC) und Diele und im Obergeschoss Wohnzimmer, Küche (mit Balkonzugang), 2 weitere Zimmer und Bad (Dusche/WC). Die Deckenhöhen betragen 2,24-2,29 m im Erd- und 2,11-2,19 m im Obergeschoss.

Der Dachboden ist mittels einer Bodeneinschubtreppe zu erreichen und kann als Lager- und Abstellfläche verwendet werden.

Das Haus ist mit einem Gewölbe teilunterkellert. Der Keller ist von außen zu begehen.

Neben den genannten Räumlichkeiten befinden sich im Erdgeschoss ein unbeheizter Wintergarten, Heizungsraum/Waschküche und die seitlich angebaute Garage mit elektrischem Sektionaltor.

Die Fenster des Wohnhauses sind isolierverglast, aus Holz gefertigt und wurden in den 80er und 90er Jahren erneuert. Das Dach ist mit Ondulinen (Wellplatten) eingedeckt. Die Dacheindeckung ist schadhaft und sollte zumindest teilweise erneuert werden. Die Beheizung erfolgt zentral mit Flüssiggas (Brennwertgerät Buderus Logamax plus GB162, Baujahr 2010). Der zugehörige Tank ist gemietet und im hinteren Grundstücksbereich gelagert. Die Stromleitungen im Obergeschoss wurden 2010 erneuert. Die Kanalrohre im unterirdischen Bereich haben sich verschoben und mussten dadurch in der Vergangenheit zweimal durchgespült werden.

Im Übrigen befindet sich das Haus in gepflegtem, gut bewohnbaren Zustand.

Die Freifläche hinter dem Haus ist als Wiesen-/Gartenfläche gestaltet. Das Grundstück hat eine Größe von ca. 275 m².

Weiterlesen

Objekt-Haus-1219

Objektdaten

55758 Stipshausen, Hauptstraße 40, Landkreis Birkenfeld

Kaufpreisvorstellung 99.000 €
Angebotsnummer 1219
Wohnfläche 135 m²
Zimmer 6
Grundstück 1140 m²

Energieausweis

  • Baujahr

    1884

  • Wärmeträger

    Flüssiggas

  • Endenergiebedarf

    281,9 kWh/(m²*a)

  • Endenergieverbrauch

    – kWh/(m²*a)

  • Energieeffizienzklasse

    H


Vermietetes Bauernhaus mit zwei Wohneinheiten und herrlichem Grundstück!

-Beschreibung der Immobilie nach Angaben des Eigentümers bzw. Auskunftsberechtigten-

Stipshausen liegt, umgeben von großen Waldgebieten, direkt am Fuße des 746 m hohen Idarkopfes (die zweithöchste Erhebung in Rheinland-Pfalz) im Geltungsbereich des Naturparks Saar-Hunsrück. Der Idarkopf, der sog. „heilige Berg“, ist für seine kulturhistorisch bedeutenden Funde aus der Zeit der Römer und Kelten bekannt.

In zentraler Lage des etwa 850 Einwohner zählenden Dorfes wurden um das Jahr 1884 das zu verkaufende ehemalige Bauernhaus erbaut. Typisch für die Entstehungszeit, sind Keller und Erdgeschoss mit Schieferbruchsteinen gemauert und die darüberliegenden Geschosse in Fachwerkbauweise ausgeführt.

Die Gesamtwohnfläche beträgt ca. 135 m². Davon entfallen ca. 70 m² auf die Erdgeschoss- und ca. 65 m² auf die Obergeschosswohnung. Die Wohnung im Erdgeschoss wird durch den Vordereingang betreten und ist aufgeteilt in 3 Zimmer, Küche und Bad (Wanne/Dusche/WC). Die Obergeschosswohnung wird durch den Hintereingang betreten und beinhaltet 3 Zimmer, Küche, Bad (Dusche/WC) und Balkon.

Über die Treppe zur Obergeschosswohnung gelangt man auch zum Dachboden. Das Haus ist einem Gewölbe teilunterkellert.

Die Beheizung des gesamten Wohnbereichs erfolgt mittels Gasetagenheizungen (Baujahr 2020). Der zugehörige Tank steht auf dem Grundstück und ist gemietet.

Die Fenster sind isolierverglast, jedoch teilweise erneuerungsbedürftig. Die Elektroinstallation ist in die Jahre gekommen. Das Dach des ist mit Naturschiefer eingedeckt.

Hinter dem Wohnhaus befindet sich die Scheune mit Stallungen und angebautem Schuppen. Das Dach ist mit Welleternitplatten eingedeckt.

Die Wohnungen sind vermietet. Die Kaltmieteinnahmen betragen derzeit monatlich insgesamt € 570,00.

Das bebaute Grundstück hat eine Größe von ca. 707 m². Beiderseits des Wohnhauses führen Einfahrten zum hinteren Grundstücksbereich. Hinter der Scheune, ca. 35 m in südlicher Richtung, befindet sich ein ca. 433 m² großes Wiesengrundstück mit Baumbestand, das zum heutigen Angebot gehört und als idyllisches Freizeitgrundstück genutzt werden kann.

Weiterlesen

Objekt-Haus-1218

Objektdaten

55626 Bundenbach, Bollenbacher Weg 12, Landkreis Birkenfeld

Kaufpreisvorstellung 79.000 €
Angebotsnummer 1218
Wohnfläche 155 m²
Zimmer 6
Grundstück 1806 m²

Energieausweis

  • Baujahr

    1900

  • Wärmeträger

    Holz

  • Endenergiebedarf

    345,7 kWh/(m²*a)

  • Endenergieverbrauch

    – kWh/(m²*a)

  • Energieeffizienzklasse

    H


Ehemaliger Bauernhof in idyllischem Hunsrückdorf!

-Beschreibung der Immobilie nach Angaben des Eigentümers bzw. Auskunftsberechtigten-

Die Hunsrückgemeinde Bundenbach mit knapp 850 Einwohnern liegt 400m über dem Meeresspiegel in einer Senke des Hunsrücks zwischen dem Idarwald und dem Soonwald direkt an der Hunsrück-Schiefer- und Burgenstraße. Bundenbach ist staatlich anerkannter Erholungsort und durch seine bedeutenden Sehenswürdigkeiten (Schmidtburg, Keltensiedlung Altburg) und weltberühmten Fossilienfunde ein beliebtes Ausflugsziel mit außergewöhnlichem Freizeitwert.

Um das Jahr 1900 wurden in Nähe des Ortszentrums die Ursprünge des ehemaligen Bauernhofes erbaut. Bedingt durch einen Brandschaden, wurden die Gebäudeteile 1947 ff. im Dachgeschoss- und teilweise im Obergeschossbereich wiederaufgebaut. Das Wohnhaus verfügt über eine Wohnfläche von ca. 155 m². Im Erdgeschoss befinden sich Schlafzimmer, Küche, Bad (Wanne/Dusche, ohne WC), Hauswirtschaftsraum und WC, im Obergeschoss 3 Schlafzimmer (eines davon gefangen), Wohnzimmer, Küche und Bad (Dusche/WC, mit Waschmaschinenanschluss) sowie ein Schlafzimmer im Dachgeschoss. Die Deckenhöhen betragen zwischen 2,13-2,26 m im Erd-, 2,33-2,48 m im Ober- und 2,21 cm im Dachgeschoss. Der nichtausgebaute Dachbereich wird als Speicher genutzt.

Das Haus grenzt an der linken Seite direkt an ein anderes Wohngebäude, ohne unmittelbar mit diesem verbunden zu sein.

Das teilunterkellerte Haus wird mit Öl- und Holzöfen beheizt. Die Warmwasserbereitung erfolgt mittels Durchlauferhitzer. Die Elektrik muss überarbeitet werden. Die Fenster sind teilweise einfach-, aber überwiegend isolierverglast und aus Holz gefertigt. Die meisten Fenster sind ca. 35-40 Jahre alt. Die Dächer von Wohnhaus und Wirtschaftsgebäude sind mit Naturschiefer eingedeckt. Des Weiteren wurden die Giebel und Teile der Fassade neu verschiefert und verleihen dem Ensemble ein imposantes Äußeres.

Das Haus ist nicht bewohnt. Es besteht insbesondere im Erdgeschoss Renovierungsbedarf.

Das raumgewaltige Wirtschaftsgebäude (Scheune und ehemalige Stallungen) sowie der Garten sind entweder fußläufig durch den rückwärtigen Ausgang im Obergeschoss oder mittels des öffentlichen Wirtschaftsweges per Fahrzeug von der westlichen Grundstückszufahrt erreicht werden. Die Scheune ist derzeit vermietet (ohne feste Vertragsdauer).

Der idyllische Garten ist als Wiesenfläche mit altem Baumbestand angelegt und teilweise eingezäunt. Das Grundstück hat eine Größe von ca. 1806 m².

Weiterlesen

Sie haben Fragen?

Dann nehmen Sie Kontakt auf!

Termin anfragen

Schreiben Sie uns: Wir melden uns zeitnah bei Ihnen!